Kreisschützentag 2008

Ergebnisse Kreiskönigschießen

Am 22. November führte der Schützenkreis Potsdam-Mittelmark e.V. seinen 7. Kreis-schützentag durch. Gastgeber war in diesem Jahr der Waffengefährtenverein Geltow 1886 e.V., der dafür sein Vereinsheim nutzte. Der Kreisschützentag begann um 09.00 Uhr mit der Vollversammlung der Vereine des Schützenkreises. Von den 40 Vereinen des Schützenkreises waren 13 Vereine vertreten.

Nach der Begrüßung wurden vom Kreisschützenmeister Erik Feller verdienstvolle Schützenkameraden geehrt. Der Vorsitzende der Damsdorfer Sportschützen, Günter Lehmann, erhielt die Verdienstnadel des Schützenkreises in Silber für seine aufopferungsvolle Arbeit für seinen Verein. Erich Lehmann vom gleichen Verein wurde mit der bronzenen Verdienstnadel des Schützenkreises geehrt. In den Berichten des Vorstandes kam die gute und erfolgreiche Arbeit im abgelaufenen Jahr 2008 zum Ausdruck. Neben den Meisterschaften und den Pokalwettkämpfen der einzelnen Vereine wurden auch einige spezielle Pokalwettkämpfe durch den Schützenkreis selbst organisiert wie der Kreisdamenpokal, der Pokal des Kreisschützenmeisters oder der Frühjahrspokal. Diese Wettkämpfe kamen bei den Schützinnen und Schützen im Kreis sehr gut an. Im Bericht der Schatzmeisterin kam zum Ausdruck, dass die Einnahmen zwar nicht mehr so reichlich sind wie in früheren Jahren, der Schützenkreis aber trotzdem auf sicheren finanziellen Füßen steht. In der Diskussion ging es vor allem darum, wie die Jugendarbeit in den Vereinen verbessert werden kann und wie in Zukunft der Kreisschützentag ablaufen soll. Nach den Berichten wurden noch wichtige Beschlüsse für das Jahr 2008 gefasst. Das waren u.a. der Terminplan für die Kreismeisterschaften im kommenden Jahr und der Haushaltsplan. Nach einer Stärkung ging es dann zum Kreiskönigschießen auf den Luftdruckschießstand des gastgebenden Vereins. Es galt in den Kategorien Kreisschützenkönig, Kreisschützenkönigin, Kreisjugendkönig und Kreisbürgerkönig den jeweiligen, von Axel Schulze gefertigten Adler abzuschießen. Das ging zum Teil recht schnell, zum Teil dauerte es auch eine ganze Weile bis der Adler fiel. Während bei den Vereinskönigen der Adlerkörper bereits nach dem 5. Schuss fiel, benötigten die Teilnehmer des Bürgerkönigschießens dafür 149 Schuss. Die Proklamation des Kreisjugendkönigs erfolgte gleich im Anschluss des Adlerschießens, während alle anderen bis zum Abend warten mussten. Der neue Kreisjugendkönig kommt wieder vom SV Brück. Benjamin Störmer hatte das Glück, dass der Adler bei seinem Schuss fiel. Ihm zur Seite stehen Martin Schade von der SG zu Beelitz, der die Krone abschoss,  Marie-Luies Kautz, SG Werder/Havel, die sich das Zepter holte und Stephanie Stahnke, SV Götzer Bergschützen, die den Apfel schoss.

Am Abend trafen sich dann alle wieder im Schützenhaus des WGV Geltow. Nach der Stärkung am Büfett wurde das neue Königshaus proklamiert. Bei den Frauen konnte sich Andrea Keding von den Götzer Bergschützen die Königskette sichern. Zu ihrem Königshaus gehören Jadranka Hänisch, SV Bardenitz Pechüle, Martina Schulze, WGV Geltow und Heidi Wolf, SV zu Glindow. Vorjahreskönig Nico Wiesenburg vom SV Brück musste die Königskette an Andy Gebhardt von der Traditionsgarde Infanterieregiment Potsdam weiterreichen. Andy’s Ritter sind Andreas Stein, WGV Geltow, Thomas Schulz, SG zu Werder/Havel und Heinz Thiem, SV zu Glindow. Neuer Kreisbürgerkönig wurde Klaus Langhein vom WGV Geltow. Obwohl beim Kreisbürgerkönigschießen die meisten Vereine vertreten waren, kommen auch die Ritter alle vom WGV Geltow. Das sind: Ralf Strohkirch, Heinz Schulze und Axel Schulze. Nach der Proklamation konnte dann fleißig das Tanzbein geschwungen werden. Zur Freude aller gab der Schützenkreis ein Fass Freibier aus. Parallel fand noch ein Preisschießen mit Armbrust auf einen Adler statt. Für das Abschießen der einzelnen Teile gab es Punkte. Maximal waren 50 Punkte zu erreichen. Hier zeigte Bianca Geißmar von den Götzer Bergschützen allen, wie es geht, denn sie schaffte mit 45 Punkten das mit Abstand beste Ergebnis. Hagen Gummert ebenfalls Götzer Bergschützen und Thomas Wilke vom SV Brück folgten mit deutlichem Abstand auf den Plätzen.

Der Kreisschützenball ging noch bis tief in die Nacht und hatte allen Beteiligten wieder viel Spaß gemacht.

 

[Home] [Über uns] [Terminplan 2009] [Aus- und Weiterbildung 2009] [Sport] [Jugend 2009] [Jugend 2007] [Jugend 2005/2006] [Kreisschützentag 2008] [Ergebnisse Kreiskönigschießen] [Kreiskönigschießen 2008] [Kreisschützentag 2007] [Kreisschützentag 2006] [Links] [Archiv 1994-1999] [Archiv 2000-2005] [Archiv 2006-2010]